Es läuft vielleicht auf eine ähnliche Diskussion hinaus wie „Was ist eine Frucht und was ist ein Gemüse?“ oder „Wie war das nochmal mit der Tomate oder Avocado?“. Es ist nicht ganz so einfach, denn die Grenzen zwischen Longdrink und Cocktail sind eher fließend. Während man allgemein unter einem Longdrink ein verlängertes bzw. verdünntes alkoholisches, gern hochprozentiges Getränk versteht, ist der Cocktail ein Getränk, das sich aus mehreren verschiedenen, alkoholischen Getränken zusammensetzt (ggf. auch mit Softdrinks verdünnt). Das zu unterscheiden ist allerdings nicht ganz so einfach, daher werden die Begriffe oft vermischt. Selbst auf Karten in Restaurants, Bars oder Diskotheken findet sich daher oft nur eine Rubrik „Longdrinks & Cocktails“, oder eben nur ein Überbegriff für beides. Was ist denn nun was?

Longdrink

Wer schon mal einen amerikanischen Spielfilm im Originalton gesehen hat, kennt sicher die Frage: „Do you like a drink?“, während der Hausherr bereits zur Whiskyflasche greift. Ein Whisky, Rum, Cognac, usw., all das ist üblicherweise ein Drink, mit oder ohne Eis ist dabei irrelevant. Wird dieser „Drink“ jetzt mit Soda (Mineralwasser), Softdrinks (Cola, Limonade, etc.) oder Saft verdünnt, dann ist es ein „Longdrink“, weil man daran länger trinkt (long = lang, engl.). Es scheint also mehr die geplante Länge des Trinkens zu sein, die bei der Namensgebung eine Rolle spielte. Die meisten alkoholischen Mixgetränke, die auf Partys getrunken werden, sind demnach Longdrinks, da Whisky-Cola oder Gin-Tonic nichts weiter als verdünnte Spirituosen sind. Für verdünnte Liköre wie z. B. Campari-Orange gilt natürlich das Gleiche.

Cocktails

Unter Cocktails sind für gewöhnlich eher geringe Mengen eines mit hohem Aufwand (gestoßenes Eis, Shaker, etc.) zubereitetes Getränk aus verschiedenen Spirituosen. Außerdem haben die meisten Cocktails eine besondere Dekoration (mit Zucker-, Salzrand, etc.). Cocktails haben oft einen sehr starken und typischen Geschmack, sodass man sie in sehr kleinen Schlückchen, über einen längeren Zeitraum genießt. Alleine deshalb sind sie also auch eine Art „Longdrink“. Der berühmte Wodka-Martini von James Bond mit der Feige ist also ein Cocktail.